Übergang GS zur GE

Der Wechsel von der Grundschule zur weiterführenden Schule ist für die Schülerinnen und Schüler ein großer Schritt.

Die Schülerinnen und Schüler müssen sich in mehreren großen Gebäuden zurecht finden und werden mit einer großen Anzahl an Fächern konfrontiert, in denen sie von unterschiedlichen Fachlehrerinnen und -lehrern unterrichtet werden.

Um den Schülerinnen und Schülern diese neue Situation so angenehm wie möglich zu gestalten, ist es eins unserer Hauptanliegen, dass unsere Schülerinnen und Schüler in Klasse 5 erstmal „ankommen“ und sich an unserer Schule wohlfühlen.

Aus diesem Grunde haben wir in der Jahrgangsstufe 5 folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • An den ersten drei Schultagen finden für alle Klassen der Jahrgangsstufe 5 Klassenprojekte statt, die ausschließlich von der Klassenleitung durchgeführt werden. Auf diese Art und Weise haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit sich kennen zu lernen. Aber auch die Klassenleitung kann einen intensiveren Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern aufbauen.

 

  • In den ersten drei Klassenlehrertagen wird der Schwerpunkt auf die Bildung der Klassengemeinschaft und ein grundlegendes Methodentraining gesetzt.

 

  • Im Verlauf der ersten Wochen finden weitere Projekte im Bereich des sozialen Lernens statt, in denen nochmals die Bildung der Klassengemeinschaft im Fokus steht.

 

  • Alle Klassen der Jahrgangsstufe 5 starten montags in den ersten beiden Stunden mit Klassenlehrerstunden, sodass sowohl eine Einstimmung aber auch eine Besprechung der bevorstehenden Woche stattfinden kann.

 

  • In den Hauptfächern M, D, E erhalten die Schülerinnen und Schüler eine zusätzliche Übungsstunde beim unterrichtenden Fachlehrer, sodass die individuelle Förderung sichergestellt werden kann.

 

  • Wenn die Schülerinnen und Schüler einen zusätzlichen Ansprechpartner z.B. in Problemsituationen benötigen, steht ihnen unsere Beratungslehrerin zur Seite.